Beitragsbild_Aniridietagung

Vom 30.08. – 01.09.2019 findet unsere Aniridietagung in Berlin statt.

Aniridie ist eine sehr komplexe Augenerkrankung, die sehr unterschiedlich in Art und Verlauf ist. Man kann nicht direkt nach der Diagnose sagen, wie sich das Kind entwickeln wird. Jede Form ist anders im Verlauf. Somit ist eine einheitliche Behandlung (Operations – Methode) derzeit nicht möglich.

Wir, der AWS Aniridie Wagr e.V., machen uns stark für Patienten, die an dieser noch nicht ausreichend erforschten, seltenen, genetisch bedingten Augenerkrankung leiden.

Hier geht es zur Aniridietagung 2019 in Berlin

Philip Hebmüller hat bei den Deutschen Schwimmmeisterschaften für Sportler mit Behinderung am Wochenende in Remscheid drei Titel für den Düsseldorfer Schwimmclub geholt. Der Elfjährige gewann Gold in der Jugend-Wertung über 100 m Brust sowie über 50 m und 100 m Rücken. Es waren die ersten nationalen Titelkämpfe für den sehbehinderten Schwimmer, von Nervosität war aber überhaupt keine Spur. Neben den Goldmedaillen gab es zudem noch viermal Silber und  zweimal Bronze.
So zeigte sich auch die Nachwuchs-Bundestrainerin Susanne Jedamsky beeindruckt von der Leistungsstärke und dem Trainingszustand des Düsseldorfers: „Nicht nur die drei Titel waren sehr gut, vielmehr hat mich gefreut, dass Philip in jeder Lage den Sprung auf das Podest geschafft hat.“ Als Lohn für die Erfolge gab es eine Einladung zur Bundes-Nachwuchssichtung im kommenden Jahr und die Nominierung für das aktuelle Paralympische Schwimmteam NRW.

Hintergrund:
Die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften im Schwimmen für Sportler mit Behinderung fanden für die Jugend, die offene Klasse und für Masters vom 16.-18.11.2018  in Remscheid statt. Am Start waren Nachwuchsschwimmer, aber auch die komplette Paralympische Nationalmannschaft. Im Verlauf der Veranstaltung wurden zahlreiche deutsche Rekorde und auch drei Weltrekorde aufgestellt.
Die Sportler werden aufgrund des Grades ihrer Behinderung in zehn Klassen eingeteilt („Klassifizierung“). Die erreichten Zeiten werden für jede Klasse in Punkte umgerechnet, um einen Ausgleich für unterschiedliche Behinderungen zu ermöglichen und die Vergleichbarkeit herzustellen. Philip Hebmüller (Jahrgang 2007) ist sehbehindert und wurde in der Klasse S13 klassifiziert. Er trainiert beim Düsseldorfer Schwimmclub 1898 e.V. in der Nachwuchsgruppe unter der Leitung von Trainer Torsten Petsch. Paralympisches Schwimmen hat beim Düsseldorfer Schwimmclub eine große Tradition, bei den Paralympics 2012 in London holte Tanja Gröpper über 100 m Freistil die Bronzemedaille

Großes Gewusel beim Aniridiestammtisch in NRW. Am 10.03.2018 trafen sich zum ersten Stammtisch 31 Betroffene und Angehörige in den Räumen einer sozialen Einrichtung in Schwerte.

Hier hatten sowohl die Kinder ihren Spaß beim Spielen, als auch die Erwachsenen beim Austausch.

Die Mitglieder aus NRW nutzen seit Januar eine Whatsapp-Gruppe, in welcher sie sich mit allen Fragen, Erfahrungen und persönlichen Tipps zur Aniridie beschäftigen. Hier ist schnell der Wunsch entstanden, sich auch persönlich kennen zu lernen. Nach einer kurzen Abstimmung, stand das erste Treffen, auf welches sich alle deutlich freuten fest. Das Gefühl etwas Gemeinsames zu haben, erzeugte gleich eine Sympathie füreinander.

Alle haben eine Kleinigkeit mitgebracht, so war für mehr als reichlich Kuchen und Kaffee gesorgt. Während die Erwachsenen sich angeregt austauschten, tobten die Kinder um sie herum. In einer

offenen und herzlichen Atmosphäre, konnten viele Erfahrungen geteilt und aktuelle Fragen miteinander geklärt werden. Gerade die große Altersspanne sorgte dafür, dass die Teilnehmer voneinander profitieren konnten. Abschließend kann festgehalten werden: Es werden noch einige Stammtische folgen :) !

Für alle Interessierten! Die 4. europäische Aniridiekonferenz findet nach Duisburg 2016 nun dieses Jahr in Paris statt. Wir informieren über unsere Website über das Programm und die Registrierungsseite, sobald diese fertig sind. Voraussichtlich Ende Januar laut Geniris. Datum bitte vormerken.